Kryptowährung

 

Das Geld der Zukunft

Kryptowährungen - die beste Investitionen in der Welt in den letzten Jahren

 

Hast du schon über Kryptowährung etwas gehört? Das ist einfach eine digitale Währung. Zu Zeit, die beliebteste Kryptowährung ist BitCoin. Es überwiegt alle Währungen und Bankkonten. BitCoin hat keinen Besitzer und niemand hat Kontrole über ihn. Das bedeutet, dass niemand dein Geldmittel einfrieren oder nehmen kann. Du kannst das Geld anonym in paar Sekunden von einem Ende der Welt zum anderen senden, eigentlich kostenlos. BitCoins ermöglichen die Zahlungen für Einkaufen im Internet, du kannst ihn am Geldautomat abheben und sogar damit für ein Auto bezahlen! Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für BitCoins als eine akzeptable Form der Zahlung.

 

Durch kryptographisch abgesicherte Protokolle und dezentrale Datenhaltung ermöglichen Kryptowährungen einen digitalen Zahlungsverkehr ohne Zentralinstanzen wie etwa Banken. Dabei repräsentiert der Besitz eines kryptologischen Schlüssels das Eigentum von ebenfalls kryptologisch signiertem Guthaben in einer gemeinschaftlichen Blockchain. In der Regel wird eine vorher festgelegte Anzahl an Währungseinheiten durch das gesamte System gemeinschaftlich erzeugt, wobei die Rate vorher festgelegt und veröffentlicht bzw. durch den kryptographischen Modus der Erzeugung limitiert ist.

 

Damit besteht ein wesentlicher Unterschied der meisten Kryptowährungen zum alltäglich geläufigen Geld darin, dass eine einzelne Partei nicht alleine in der Lage ist die Produktion von Währungseinheiten zu beschleunigen, zu beeinträchtigen oder in irgendeiner Weise wesentlich zu missbrauchen. Kryptowährungen benötigen keine Notenbanken und unterstehen insofern keiner Behörde oder sonstiger Organisation. Durch ihren dezentralen Aufbau besitzen Kryptowährungen damit im Gegensatz zum Zentralbankgeld in der Regel keinen Single Point of Failure, der die Währung gefährden oder auch nur manipulieren könnte. Dies ist allerdings dahingehend zu relativieren, dass einige Kryptowährungen durchaus von inhabergeführten, privatwirtschaftlichen Unternehmen quasi-zentral produziert werden, wie z. B. der Ripple, bei dem die gewinnorientierte Gesellschaft Ripple Labs 80 Prozent der Neuemissionen hält und nach eigenen Regeln verteilt.

 

Insgesamt haben Kryptowährungen, so wie das heute vorherrschende Zentralbankgeld, welches ebenfalls Fiatgeld ist, außer dem Gebrauchswert keinen besonderen eigenen oder inneren (intrinsischen) Wert. Dieser entsteht nur durch die Akzeptanz zwischen Handelspartnern (Zahlern, Beziehern). Die ergibt sich aus den Nutzungsmöglichkeiten und den Vorteilen, die sich daraus ergeben.

 

In Deutschland wurden bisher nur Bitcoin 2013 als „Rechnungseinheiten“ (engl. “unit of account”) und eine Art „privates Geld“, welches in „multilateralen Verrechnungskreisen“ eingesetzt werden kann, rechtlich und steuerlich von der Bundesregierung anerkannt.Damit ordnet die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Bitcoin als mit Devisen vergleichbare Werteinheiten ein. Das relativ neue anerkannte Kryptogeld ist damit aber weder gesetzliches Zahlungsmittel noch E-Geld, Devisen oder Sorten.

Die 2 größten Kryptowährungen

Bitcoin

 

Bitcoin (englisch sinngemäß für „digitale Münze“) ist ein weltweit verwendbares dezentrales Zahlungssystem und der Name einer digitalen Geldeinheit. ... Das Bitcoin-Zahlungssystem wurde erstmals 2008 in einem unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlichten White Paper beschrieben.

Ethereum

 

Ethereum (Abkürzung: ETH) ist ein verteiltes System, das eine Plattform zum Ausführen von Smart Contracts, (die meist in der für Ethereum eigens entwickelten Programmiersprache Solidity geschrieben werden,) bietet und auf einer eigenen öffentlichen Blockchain basiert.

Die Zukunft liegt in Deinen Händen!

Willst Du auch vom Zukunftsmarkt profitieren, dann fühle unten nach dem Film das Dokoment aus.

Wir melden uns so schnell wie möglich bei Dir

Bitte im Betreff Krypto eintragen.