Willkommen in der Welt der Crypto Spiele

Gaming kennt eine Vielzahl von Spielarten: Es gibt Adventures, „Jump ’n’ Run“ Games, Sport-Games, Rennspiele und viele weitere Varianten. Blockchain-Games sind noch relativ neu. Und sie sind nicht einfach irgendeine weitere Spielkategorie. Sie stehen für eine veränderte Art des Gamings, die die von Kryptowährungen bekannte Blockchain nutzt. Bei Kryptowährungen wie dem Bitcoin dient die Blockchain dazu, die Transaktionen (z.B. Käufe) mit dieser Währung dezentral auf vielen Rechnern zugleich zu speichern und damit fälschungssicher zu dokumentieren.

Was Panini für Fußballkarten-Sammler auf analoger Ebene bedeutet, findet sein digitales Pendant mit Sorare – auf Grundlage der Blockchain-Technologie. Von Juventus Turins Cristiano Ronaldo bis hin zu Deutschland-Nationalspieler Jonathan Tah von Bayer Leverkusen: Die Fantasy-Football-Plattform Sorare bietet eingefleischten Fußballfans die Möglichkeit, ihre Fußballidole als digitale Sammelkarte zu handeln und in virtuellen Teams gegeneinander antreten zu lassen. 

Bei den Blockchain-Games hat die Blockchain eine ähnliche Aufgabe. Sie kann zum Beispiel einmal erworbene Fähigkeiten und Besitztümer eines Spielcharakters so speichern, dass sie für unterschiedliche Games zur Verfügung stehen. Manche sagen, dass Blockchain-Games das Potenzial haben, das Gaming zu revolutionieren. Das muss keineswegs übertrieben sein.

Mit der Zeit gewannen Gamer immer mehr Freiheit
In früheren Zeiten war man als Gamer in der Regel sehr gebunden. Man kaufte sich ein PC-Spiel oder ein Game für eine bestimmte Spielkonsole und konnte fortan dort spielen, wo das PC-Spiel installiert oder wo eine passende Spielkonsole verfügbar war. Im Laufe der Zeit gewannen Gamer dann jedoch immer mehr Freiheiten. Viele online ansteuerbare Games kann man heute sowohl mit Smartphone als auch mit PC oder Laptop spielen. Das gilt beispielsweise für MMORPGs (Massively Multiplayer Online Role-Playing Games) wie World of Warcraft Classic (WoW). Game-Streaming-Plattformen wie Google Stadia bieten ebenfalls die Möglichkeit, Games auf diversen Geräten auszuprobieren. Und Anbieter von Internet-Casinospielen und Onlinepoker haben ebenfalls längst auf aktuelle Herausforderungen reagiert und bieten den Zugang zu ihren Spielen über stationäre und mobile Endgeräte an.

CryptoWars

In CryptoWars ist die Blockchain-Technologie tief im Kern verankert. Das auf der Ethereum-Plattform basierende Projekt nutzt die Loom Sidechains für gebührenfreie Transaktionen und das Metamask-Wallet, um die Ingame benötigten Token zu lagern. Das Gameplay erinnert an Spiele wie Clash of Clans und ist grundsätzlich Free-to-Play. Der Bau von neuen Gebäuden sowie das Upgrade dieser kann durch Kryptowährungen auf der Ethereum Plattform erworben werden. Ein Feature des Spiels ist die Möglichkeit sich in Allianzen zu verbünden, um Güter zu tauschen und gemeinsam Missionen zu bestreiten.

Blockchain-Gaming kann Spieler zu Händlern machen
Blockchain-Games erweitern die Freiheit des Gamers nochmals. Bei einem Blockchain-Game kann ein Gamer beispielsweise in einem Adventure nach und nach seine Fähigkeiten steigern und Gegenstände erhalten, die ihn dazu befähigen, schwierigere Aufgaben erfolgreich abzuschließen. Da Eigenschaften und Gegenstände in der Blockchain gespeichert sind, bleiben die entsprechenden Daten selbst dann erhalten, wenn das Game selbst gar nicht mehr existiert. Gameentwickler können Gamern deshalb die Möglichkeit geben, die Fähigkeiten und Eigenschaften ihrer Spielfiguren bei kommenden Spielen zu verwenden. Aber es geht noch mehr. Gameentwickler können virtuelle Marktplätze eröffnen, auf denen die Spieler nicht nur als Käufer auftreten, sondern auch eigene Inhalte erstellen und an andere Gamer verkaufen.

Ein großer Spielentwickler, der solch eine Möglichkeit eventuell demnächst in Spiele integriert, ist das Unternehmen Ubisoft Entertainment SA. Der französische Spieleentwickler und Publisher hat unter anderem die sehr bekannte Assassin’s-Creed-Game-Reihe herausgebracht. Das Unternehmen plant angeblich einen blockchainbasierten Marktplatz für kostenpflichtige In-Game-Angebote. Zahlungsmittel könnte dort die Kryptowährung Ethereum sein, berichtete die Seite BTC-Echo.de im Juni 2019. Krypto-Games schaffen also nicht nur Möglichkeiten, Games neu zu gestalten. Sie bieten darüber hinaus die Chance auf äußerst lukrative Geschäfte. Das zeigen nicht zuletzt einige der aktuell bereits existierenden Krypto-Games.

Wir sind weiter auf der Suche nach tollen Crypto Spielen, wo auch du etwas Geld verdienen kannst. Wir informieren euch, wenn wir was Neues gefunden haben.

your Chance your Life your Business

CONTACT US

  Tel: 0151/14966277

FOLLOW US

Twitter